Trainer 2020

Flora Bouchereau (F) & Thorbjørn Urskog (NOR)

Flora Bouchereau (F) & Thorbjørn Urskog (NOR)
Mehr über Flora und Thorbjørn

Thorbjorn entdeckte die Welt der Swingtänze im Alter von 15 Jahren und war sofort gefangen. Seine Leidenschaft war aber auch schon immer, sich mit anderen messen zu wollen und so begann er quasi auch direkt mit dem Turniertanzen, nachdem er tanzen konnte. Er ist nach wie vor Turniertänzer heute, aber unterrichtet inzwischen auch auf der ganzen Welt Boogie Woogie. Er kann bereits auf eine ganze Reihe Titel zurückblicken, zu seiner Titelgallerie zählen 5 Weltmeister, 4, Europameister, 13 Norwegische Meister, 2 Norwegische Lindy Hop Meister und 6 Nordische Meister in Boogie Woogie.

Flora begann im zarten Alter von 10 zu tanzen. Mit 15 betrat sie zum ersten Mal die Boogieturnierfläche. 2012 tanzte sie ihr erstes internationales Turnier und erreichte auch direkt das Finale. 2014, just auf ihrem ersten Turnier, das auch noch die Weltmeisterschaft Boogie Woogie war, gewann sie mit Thorbjorn ihren ersten Weltmeistertitel. Der wurde kurz darauf auch vom Europameistertitel ergänzt und damit ist Flora die jüngste Tänzerin der Geschichte, die beide Titel innehält. Gemeinsam mit Thorbjorn begann sie vor mehr als einem Jahr auch zu unterrichten, denn sie liebt es, durch die Welt zu reisen und ihre Leidenschaft und Wissen um den Tanz zu vermitteln.

Jessica Kaiser & Markus Kakuska (AT)

Jessica Kaiser & Markus Kakuska (AT)
Mehr über Jessica und Markus

Jessica Kaiser tanzt bereits, seit sie 6 ist. Seither ist Tanzen ihre Leidenschaft. Sobald sie die Musik hört, kann sie keine Minute stillstehen. Jessy hat eine umweltökonomische Ausbildung absolviert und ist derzeit im wirtschaftlichen Bereich tätig. Trotz diesem Brotberuf ist ihr Leben dem Tanz gewidmet, im Moment ganz besonders dem Boogie-Woogie.

Markus Kakuska hat mit 11 zu tanzen begonnen, ein Tanzpaar sind Jessy und er seit dem Jahr 2000. Markus hat das Boogie-Tanzen im Blut und verpasst jedem Tanz seine ganz persönliche Note. Im Moment arbeitet er im Hotel Sacher in der Cocktailbar und ist fast 7 Tage in der Woche beruflich verpflichtet. Daneben kümmert er sich noch liebevoll um seine kleine Tochter und seinen noch kleineren Sohn. Dennoch widmet er jede freie Minute der verbleibenden Zeit dem Boogie-Woogie.

Derzeit belegen Jessy und Markus den 11. Platz der Boogie-Weltrangliste, die beiden sind zudem die derzeit regierenden österreichischen Boogie-Woogie Staatsmeister und haben bislang national wie international 40 Siegerplätze ertanzt. In letzter Zeit konnten die beiden auch einige Erfahrungen im West Coast Swing sammeln. Mittlerweile unterrichten die beiden in vielen Teilen Europas und genießen es, ihre Freude am Tanz und Erfahrung weiterzugeben. In ihren Unterrichtsstunden geht es hauptsächlich um Spaß, Spaß und nochmal Spaß.

Noch mehr zu den beiden gibts unter: www.swingin-crocs.at

Tatyana Georgievska (UKR) & Sondre Olsen-Bye (NOR)

Tatyana Georgievska & Sondre Olsen-Bye
Mehr über Tanya und Sondre
Tanya startete in die Welt des Tanzens mit dem zarten Alter von vier Jahren. Zunächst beschäftigte sie sich mit klassischem Tanz, bevor sie mit neun Jahren zum aktobatischen Rock-n-Roll kam. Nebenbei war sie bei verschiedenen Projekten in den Bereichen des modernen Jazz, zeitgenössischem Tanz und Boogie-Woogie aktiv. Seit dem Jahr 2000 ist Tanya eine rege Teilnehmerin in Rock-n-Roll und Boogie-Woogie Turnieren und konnte zahlreiche Siege erringen, z.B.: Weltmeisterin Rock-n-Roll in der Kategorie Formation und 4 Weltcup-Siege Boogie-Woogie in der Hauptklasse. Daneben war sie auch in zahlreichen Tanz-Projekten und Auftritten beteiligt.
 
Schon mit fünf Jahren machte Sondre seine ersten Schritte auf dem Tanzparkett und nahm mit acht schon an den ersten Swingtanz-Turnieren teil. Im Jahr 2007 war er Teilnehmer bei der Show "Norway's got Talent", wo seine Karriere durchstartete. Seit 2009 nimmt Sondre an Boogie-Woogie Turnieren teil, seit 2011 an Lindy Hop Turnieren. Dabei konnte er zahlreiche Erste Plätze erreichen, z.B. 1. Platz European Swing Dance Championship Strictly 2013 (London, UK) und 1. Platz Boogie-woogie Cup 2014 (München, Deutschland).
 
Seit 2015 tanzen und unterrichten Tanya und Sondre zusammen. Sie haben schon jetzt den vierten Platz der Boogie Woogie Weltrangliste der World Rock-n-Roll Confederation erreicht. Zusammen waren sie in der kurzen Zeit ihrer Zusammenarbeit als Lehrer und Performer bei zahlreichen Camps und Festivals aktiv, z.B. - Rock that Swing (München, Deutschland), SwingAuout (Laroquesbrou, Frankreich), Sexto Vintage (Sexto, Italien), Northern Boogie (St. Petersburg, Russland).
 
Bilder und mehr Hintergrundwissen zu Tanya und Sondre findet ihr auf deren Webseite.

Yana Meystelman & Ron Dobrovinsky (IL)

Ron & Yana
Mehr über Yana und Ron

Ron Dobrovinsky

Bei Ron lernt man schnell, dass harte Arbeit und viel Spaß kein Widerspruch sind, wenn man beim Tanzen die nächste Stufe erreichen will. Durch den klaren Aufbau seiner Stunden und seine Fähigkeit, komplizierte Konzepte einfach darzustellen, bringt er seinen Schülern neue Ideen und praktische Möglichkeiten, sich zu verbessern, nahe. Indem er feine und klare Kontraste zwischen verschiedenen Elementen herausstellt, gelingt es Ron, das Material schnell, fundiert und „praxisnah“ zu vermitteln.

Als zertifizierter Fitnesstrainer und durch seine Kenntnisse in Kampfkünsten und anderen Tanzstilen hat Ron ein tieferes Verständnis für einen effizienten Körpereinsatz, wodurch er seinen Tänzern eine bewusste und schonende Art sich zu bewegen zeigen kann.

Ron vereint wertvolle Erfahrungen als internationaler Trainer und im Aufbau einer lokalen Swing-Szene. Er unterrichtet regelmäßig in ganz Europa auf verschiedenen Tanzworkshops und Swing- & Bluescamps. Ron ist Leiter der Swingtanzschule Swing It in Israel und unterrichtet dort auch landesweit.

 

Yana Meystelman

Yana liebt das Unterrichten und ist stets auf der Suche nach neuen Techniken und Ideen, um ihren Unterricht zum idealen Lernumfeld für ihre Schüler zu machen. Ihre Stunden machen immer viel Spaß – egal wie kompliziert die Ideen sind.

Yana tanzt seit fast 10 Jahren Lindy Hop, und Swing und das Unterrichten sind ihre Leidenschaft. Sie unterrichtet regelmäßig in Israel an der Tanzschule Swing It und bereist als Tänzerin und Trainerin verschiedene Workshops und Camps in ganz Europa.

Elsa Köck & Andreas Aigner (AT)

Mehr über Elsa und Andreas

Andi und Elsa tanzen seit 2009 gemeinsam und sind amtierende vierfache Österreichische Meister. Die beiden konnten auf internationaler Ebene auch schon einige Top-Ten-Plätze ertanzen und unterrichten seit einigen Jahren auch im In- und Ausland.

Beim Unterricht legen die beiden vor allem Wert auf Lead & Follow und das harmonische Tanzen mit dem Tanzpartner zur Musik - denn genau diese Interaktion macht das Tanzen für sie aus. Es muss auch nicht immer besonders kompliziert oder komplex sein, einfache Elemente und Variationen, aus denen stets Neues entstehen kann, sind beim Social Dance oft der entscheidende Weg zum schönen, abwechslungsreichen und unterhaltsamen Boogie-Woogie-Tanzen.

Dass die beiden beim BBDC 2019 mit dabei sind, freut sie besonders, da dass BBDC vor genau zehn Jahren das erste Camp war, das die beiden miteinander besucht haben - besser könnten sie ihr zehnjähriges Jubiläum als Paar nicht feiern.

Lee Meidan & Kevin St. Laurent (SPA/USA)

Mehr über Lee und Kevin

Lee ist seit 2012 Trainerin für Lindy Hop und Solo Jazz. Sie unterrichtete zunächst in ihrer Heimatstadt Tel Aviv und dann auch auf internationaler Ebene in Europa. Schon früh begann Lee mit Tanz, Musik (insbesondere Jazz) und Theater. Dabei war sie schon immer eine passionierte Performerin. Für Lee ist Lindy Hop Kunst: eine Konversation zwischen zwei Menschen und der Musik und ein Weg sich auszudrücken, der mehr Kraft hat als nur Worte.

Lee lehrt gemeinsam mit unterschiedlichen Partnern und hat Spaß am ständigen Lernen von Tanzkollegen. Ihr Ziel während des Unterrichts ist es, den ehrlichsten Weg zu finden, den Teilnehmern ihr Verständnis von Tanz zu vermitteln – dabei ist ihr Humor besonders wichtig.

Als internationaler "Mann des Lindy Hops” hat Kevin in seinen beinahe 20 Jahren Bühnenpräsenz den kompletten Globus bereist. Seit der Jahrtausendwende hat er den Gospel der goldenen Jazz-Ära in die Welt gebracht. Er hat in über 30 Ländern auf 5 Kontinenten unterrichtet und den Stil und die Inspiration der 1920-40er Jahre vermittelt, immer auch aus einem modernen Blickwinkel heraus.

Sein internationaler Ruhm begann mit dem ersten Lindy-Hop-Weltmeistertitel im Jahr 2000 (übrigens in München ertanzt) und auch heute noch tanzt er in den Finals der International Lindy Hop Championship (ILHC), Camp Hollywood mit seinen Turnieren, Savoy Cup, American Lindy Hop Championship usw.

Klarheit und Humor sind seine Statements. Als kreativer und abwechslungsreicher Tänzer wird er euch inspirieren, unterhalten und damit zu einem besseren Tänzer machen.

Das Boogie-Bären Trainerteam (DE)

Auch unsere Boogie-Bären-Trainer werden beim BB-DanceCamp einige Unterrichtseinheiten unterrichten.